Pflichtangaben Uro Albin® Mischung

Anwendungsgebiete:
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Reizzustände der ableitenden Harnwege.

Wirkstoffe:
10 ml enthalten:

Solidago virgaurea Urtinktur 9,8 ml
Colchicum Dil. D2 0,1 ml
Nasturtium aquaticum Dil. D1 0,1 ml
30 Tropfen sind ca. 1 ml

Dosierung:
Soweit nicht anders verordnet: Bei akuten Zuständen nehmen Erwachsene alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich je 5 Tropfen ein. Bei chronischen Verlaufsformen 1-3-mal täglich je 5 Tropfen einnehmen.

Gegenanzeigen:
Uro Albin® darf nicht eingenommen werden: Von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren; bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Colchicin, Nasturtium aquaticum (Brunnenkresse) und Solidago virgaurea (Goldrute) sowie von Alkoholkranken. Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit darf Uro Albin. nicht angewendet werden.

Besondere Vorsicht ist erforderlich:
Wegen des hohen Alkoholgehaltes soll Uro Albin® bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern und bei Personen mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Hirnkranke oder Hirngeschädigte sowie Schwangere, Stillende und Kinder nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Wechselwirkungen:
In der homöopathischen Literatur wird beschrieben, dass durch die Gabe von Acidum aceticum eine Beeinträchtigung der therapeutischen Wirkung von Colchicum autumnale auftreten kann. Arzneimittel, welche die Wirkung von Colchicin beeinflussen können:
-Azithromycin

Nebenwirkungen:
Es können Überempfindlichkeitsreaktionen wie Juckreiz, Hautausschlag, Schwellung der Schleimhäute im Mund- und Rachenraum sowie Magen-Darm-Beschwerden, Schmerzen, Krämpfe und Übelkeit auftreten.
Leberschaden:
1. Bei der Anwendung von Colchicinhaltigen Arzneimitteln sind bei Überdosierung bzw. bei höherer Dosierung Fälle von Leberschäden aufgetreten. Bei der Einnahme Tageshöchstdosis von Uro Albin (6 x 5 Tropfen) werden 9,7 μg Colchicin aufgenommen.

Warnhinweis:
Dieses Arzneimittel enthält 65% Vol.-% Alkohol. Während einer Therapie mit diesem Arzneimittel ist für sichere Empfängnisverhütung beider Geschlechter zu sorgen. Diese Empfängnisverhütung sollte von Männern noch 3 Monate nach Beendigung der Behandlung mit Uro Albin® betrieben werden. Frauen sollten bis zur folgenden Periode sicher verhüten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pharmazeutischer Unternehmer:
Homviora Arzneimittel
Dr. Hagedorn GmbH & Co. KG
Arabellastr. 5
81925 München

Unsere Erfahrung für Ihre Gesundheit

Homviora ist ein unabhängiges Familienunternehmen und steht seit über 85 Jahren für pflanzliche und homöopathische Arzneimittel.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Image

Unsere Erfahrung für Ihre Gesundheit

Homviora ist ein unabhängiges Familien­unternehmen und steht seit über 85 Jahren für pflanzliche und homöopathische Arzneimittel.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.