Image

Naturheil­kunde bei Harnwegs­infekten

Uro Albin® – bei Reizzuständen der ableitenden Harnwege
Jetzt bestellen  
Image

Naturheil­kunde bei Harnwegs­infekten

Uro Albin® – bei Reizzuständen der ableitenden Harnwege
Jetzt bestellen  

Uro Albin® - Beruhigung für die Harnwege

Image
Die am häufigsten vorkommenden Erkrankungen der Harnwege sind Harnwegsinfektionen. Man unterscheidet bei Harnweginfekten einen akuten und einen chronischen Verlauf. Aufsteigende Bakterien aus der Anal- und Vaginalregion verursachen Harnwegsinfektionen. Bei Unterkühlung durch Sitzen auf einer kalten Unterlage oder das Tragen eines nassen Badeanzugs können Harnwegsinfekte akut auftreten. Uro Albin wirkt aufgrund seiner natürlichen Inhaltsstoffe Harnwegsinfekten oder Blasenentzündungen entgegen.

Wie wirkt Uro Albin®?

Uro Albin enthält eine Wirkstoffmischung auf pflanzlicher Basis aus Goldrutenkraut (Solidago virgaurea), Herbstzeitlose (Colchicum) und Brunnenkresse (Nasturtium aquaticum). Die Brunnenkresse und die Herbstzeitlose wirken entzündungshemmend und schützen so die Blase und den Rest der ableitenden Harnwege vor aufsteigenden Infektionen und Entzündungen der Schleimhäute. Das Goldrutenkraut lindert allgemeine Beschwerden der ableitenden Harnwege. Im Zusammenspiel lindern die Einzelsubstanzen den häufigen Harndrang und verhindern eine zusätzliche Verschlechterung der Symptome durch äußere Faktoren.

Was macht Uro Albin® so besonders?

Image
schonende
Wirkung
Image
einzigartige
Wirkstoff-
Kombination
Image
Wirkstoffe
natürlichen
Ursprungs
Image
Bewährte
Wirkstoffe

Jetzt ganz bequem online bestellen:

Unsere Erfahrung für Ihre Gesundheit

Homviora ist ein unabhängiges Familienunternehmen und steht seit über 85 Jahren für pflanzliche und homöopathische Arzneimittel.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Image

Unsere Erfahrung für Ihre Gesundheit

Homviora ist ein unabhängiges Familien­unternehmen und steht seit über 85 Jahren für pflanzliche und homöopathische Arzneimittel.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.